DFG Forschergruppe 2385 Förderung von Diagnosekompetenzen in simulationsbasierten Lernumgebungen an der Hochschule
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Teilprojekt 2

Förderung von Kompetenzen der interaktiven Diagnose beim mathematischen Argumentieren von Schülern: Effekte von Selbsterklärungsprompts und Lösungsbeispielen in simulierter Lehrer-Schüler-Interaktion

Antragsteller

Doktorand

Wissenschaftliche Mitarbeiter (Postdoc)

Laufzeit

2017 - 2019

Projektbeschreibung

In Teilprojekt 2 wird die Lehrer-Schüler-Interaktion simuliert. Lehramtsstudierende sollen in einer videobasierten Simulationsumgebung lernen, die mathematische Argumentationskompetenz von Schülern zu ermitteln. Es werden drei Studien durchgeführt, in denen u.a. die Effekte von Scaffolding im Diagnoseprozess durch Expertenmodellierung und Selbsterklärungsprompts auf den Erwerb von Diagnosekompetenzen untersucht werden.

Aktueller Stand

  • (2018) Eine video-basierte Simulation wurde bereits entwickelt und pilotiert. Die Daten der Pilotierungsstudie werden aktuell analysiert. Zurzeit wird eine Studie zu den individuellen Voraussetzungen der Studierenden beim Diagnostizieren vorbereitet.